Montag, 10. Januar 2011

Eulenpulli

Owls, the sweater. Als ich das Muster mal präventiv runterlud, war es noch gratis. Jetzt kostet es was, aber ich würde sagen, man bekommt eine Menge Spass für 3.50 Pfund. Der Beschrieb ist sehr gut, man kann fast nicht verloren gehen.

Das einzige, was ich geändert habe, ist die Variante der Kurzreihen. Die Schottin Kate Davies, die das Muster entworfen und ausgearbeitet hat, rät zu "Wraps and Turn". Diese sollen die Lücken überbrücken (schöner Reim, gell), die beim Kurzreihenarbeiten bekanntlich anfallen. Dabei wird eine bestimmte Anzahl Maschen gestrickt, die nächste dann mit dem Garn einmal umwickelt, und zuletzt sollte man dann den Wickel ("Wrap") mit der Masche abstricken. Bei den ersten Kurzreihen vorne, gleich unterhalb der Eulen, hab ichs so gemacht, war aber nicht so happy mit dem Resultat. Die zweite Serie Kurzreihen (auf dem Rücken, am Schluss des Jochs) habe ich dann mit den Kurzreihen der Jojoferse gemacht, also mit doppelten Maschen. Klappt im Fall auch, falls jemand das gleiche Problem hat. Ich habe einfach die zusätzliche Masche, die eingewickelt wird, als normale doppelte gearbeitet (links abheben und mit dem Faden über die Nadel ziehen).

Das ist aber wirklich das einzige, was für mich nicht aufgegangen ist. Das Design lässt sonst keinen Wunsch offen. Der Materialverbrauch ist gut berechnet, die Schritte anschaulich erklärt, die Grössen sinnvoll abgestuft. Meine Ausführung ist in Grösse s/m (also nach xs, s und vor m).



Einen kleinen Gedanken aber noch, quasi auf den Weg, bevor man sich an das Design wagt: Die Wolle, die man verwenden muss, um auf die Maschenprobe zu kommen, ist ziemlich dick. Ich habe Lana Grossa Superbingo (reines Merino) eingesetzt. Das bedeutet zum einen, dass der Owl Sweater ziemlich warm ist. Die Zeiten sind kurz, in denen man ihn drinnen tragen kann. Und andererseits bedeutet die Materialwahl, dass der Pulli, der ja sehr körpernah geschnitten ist, ziemlich aufträgt. Wer also einen grossen Busen oder einen Bauchansatz verstecken will, dem rate ich nur bedingt dazu. Kleiner Trost, ich habe beides, aber ich habe trotzdem Freude an meinen Eulen ;)


Schliesslich noch ein Gratistipp. Hat man die Wolle und ist schon wacker am Stricken, würde ich schon bald mal die Augen besorgen. Eigentlich hätte ich nämlich blaue Paua-Knöpfe dafür vorgesehen, aber man suche mal 18 gleiche Knöpfe... Vorbestellen wäre eine gute Idee. Ich hatte trotzdem Glück und diese gelben Aktions-Muschel-Dinger gefunden, ich finde, das geht auch ganz ok. Und wenn sie mir verleiden, mache ich andere ran. Sicher blaue, haha.


Kommentare:

  1. den finde ich ja auch klasse...habe die handschuhe mit eulen gestrickt und die sitzen peeerfekt, hast du die auch gesehen?
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Nein, muss ich mir gleich anschauen :)

    AntwortenLöschen